Altomünster

Altomünster

Das Haus Schultreppe 4 entstand an Stelle älterer Vorgängerbauten 1709 / 10 neu über der östlichen Klostermauer des Klosterareals in Altomünster. Es diente ursprünglich als Wirtschaftsgebäude des Klosters. Im Zuge der Säkularisation wurde das Gebäude ca. 1803 zuerst an privat veräußert und zu einer Gaststätte umgebaut und 1822 schließlich von der Marktgemeinde erworben. Diese richtete infolge darin eine Schule ein. 1913 wird das ehem. "Schulhaus" zur Gänze zu Lehrerwohnungen umgebaut. Es kommt erneut zu erheblichen Eingriffen in zwei Raumfluchten, drei annähernd gleich große Zimmer durch die Herausnahme der Mitteltrennmauer. Die Toiletten werden mit einer West-Ost-Abmauerung getrennt - es entstehen jeweils zwei kleine Fenster in diesem Bereich. In den Nachkriegsjahren an 1945 wurde das Gebäude vorrübergehend wieder als Schule genutzt.  Nach dem 2. Weltkrieg erfolgt mit größeren Eingriffen ins Dachtragwerk der Ausbau des Dachgeschosses - es entstehen zusätzlich zwei Wohnungen. Um die nachfolgen beschriebene Nutzungsänderung zu ermöglichen, werden große Teile der Wände und Türen im Erd- und Obergeschoss aus der Umbauphase von 1913 bis ca. 1980 abgebrochen (siehe Baualtersplanung). Nicht mehr vorhandene Teile der ursprünglichen bauzeitlichen  Trag- und Raumstruktur (Mittelwand) werden wieder hergestellt. Eingriffe in die wertvolle historische Substanz und Struktur des Bestandsgebäudes aus der Erbauungszeit bis zur Umnutzung als Schulgebäude von 1710 – 1826 werde weitgehend minimiert, somit wird die historische Raumstruktur aus dieser Zeit überwiegend erhalten, wieder hergestellt und ablesbar. Im Erdgeschoss werden Räume für einen Kindergarten untergebracht mit einem Gruppenraum, Intensivraum, Therapieraum und WC-Bereich im südlichen Gebäudeteil, Räume für das Personal (Büro, Teamraum) in nördlichen Teil. Im Obergeschoss und Dachgeschoss ist eine Nutzung durch die Volkshochschule vorgesehen. Im Obergeschoss sind zwei Veranstaltungsräume, Räumlichkeiten für eine Kinderbetreuung, die von der Volkshochschule organisiert wird, und funktionale Bereiche wie Garderobe, WCs und Behinderten-WC geplant.

Projektdaten
Bauherr: 

Stadt Altomünster

Standort: 
Altomünster
Planung – Fertigstellung: 
2016 - 2022
Leistungen: 
LPH 2 - 8
Team: 

Lenz Lehmair, Yliana Christova, Maria Spiliotoupolou
Peter Beck (Bauleitung)

Fotografien: 
Sandra Koller